Qualitätszertifikate helfen bei der Bewertung von Bildungsträgern.

Qualitätszertifizierung 2017-11-07T18:09:49+00:00

Sowohl bei der Ausbildung selbst als auch bei der Beurteilung der Bildungsträger gibt es seit Jahren Bestrebungen, diese mit Qualitätszertifikaten zu bewerten. Mit der Qualitätsbeurteilung eng verknüpft ist die Anerkennung im Ausland erworbener Qualifikationen, um in unserer globalisierten Welt die berufliche Freiheit über die Grenzen hinweg zu gewährleisten.

die Berater® sind seit Jahren nach ISO 2001 zertifziert, sind nach Ö-Cert anerkannt und und bereiten die EMAS-Zertifizierung vor.

Bologna-Prozess

Im Hinblick auf die Anerkennung der im Ausland absolvierten Ausbildungen wurde mit dem Bologna-Prozess ein richtungsweisender Schritt hinsichtlich der Standardisierung der universitären Ausbildung gesetzt. Durch den Bologna-Prozess werden u. a. die Abschlüsse vereinheitlicht (zwei Stufen: Bachelor und Master) und die Mobilität der AkademikerInnen gefördert.

Mit der Unterzeichnung der Bologna-Erklärung im Mai 1999 durch die RegierungsvertreterInnen von 29 europäischen Ländern wurde einer der grundlegenden Reformprozesse in der Geschichte des europäischen Hochschulwesens eingeleitet. Der Bologna-Prozess trägt wesentlich zur Europäisierung und Internationalisierung des tertiären Bildungssektors bei und ist das Instrument zur Umsetzung eines europäischen Hochschulraums.

NQR – Nationaler Qualifikationsrahmen

Für den nichtakademischen Bereich gibt es in Österreich Bestrebungen, mit dem NQR (Nationaler Qualifikationsrahmen) und auf europäischer Ebene mit dem EQR ein outputorientiertes Ranking der Bildungsabschlüsse zu schaffen. Die 2008 etablierte Nationale Koordinierungsstelle ist die zentrale Verwaltungs-, Koordinations- und Informationsstelle zum NQR in Österreich. Die Implementierung des NQR steckt in Österreich jedoch noch eher in den Kinderschuhen; bis zu deren Umsetzung werden noch einige Jahre vergehen. Im europäischen Umfeld sind Großbritannien und Irland Vorreiter, sie haben den NQR bereits umgesetzt.

Mit dem NQR sollen alle vorhandenen beruflichen Bildungsabschlüsse in ein achtstufiges System eingeordnet werden, das wiederum von allen beteiligten Ländern anerkannt wird und damit – ähnlich wie im akademischen Bereich – mehr Mobilität und Flexibilität für die ArbeitnehmerInnen bringt.

Die Nationalagentur Lebenslanges Lernen betreut das EU-Bildungsprogramm in Österreich.

Ö-Cert

Um die Qualität der Bildungsträger bzw. Ausbildungsinstitute beurteilen zu können, wurde mit Ö-Cert  ein Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung geschaffen. Ö-Cert verschafft einen Überblick über qualitätssichernde Maßnahmen der Erwachsenenbildungsorganisationen und sichert die gegenseitige überregionale Anerkennung zwischen den einzelnen Ländern sowie mit dem Bund.