17.12.2013

Erschienen in der Pannonischen Zeitung, 50. Woche 2013

Mattersburg. In Matttersburgs Bauermühle erhielten zehn jugendliche Jobsuchende das internationale EBC*L Enterprise (European Business Competence License) Zertifikat.

Etwas nervös, aber mit voller Konzentration sowie erstaunlicher Professionalität, präsentierten neun junge Damen und ein Herr vor honorigem Publikum, was sie in den letzten zehn Wochen in einem vom AMS Burgenland finanzierten und vom Bildungsinstitut die Berater® durchgeführten Kurs lernen und leisten mussten, um das internationale EBC*L Enterprise Zertifikat für wirtschaftliche und soziale Intelligenz zu erlangen: Sie mussten sich Themen eines 30-seitigen Lernzielkatalogs aneignen und schwierige Testaufgaben bewerkstelligen, mussten Unternehmungen planen, Kalkulationen erstellen und vor dem Plenum argumentieren.

Zusätzlich war es ihre Aufgabe, Mattersburgs Bürgermeisterin Ingrid Salamon (SP), als auch Unternehmer der Stadt zu interviewen. Im Rahmen einer Powerpoint-Präsentation wurden die Gemeinde Mattersburg, sowie zwei Unternehmen (Café Traumfänger und Waffenschmiede Penzes) vorgestellt. Weiters wurde die Pioniergruppe mit einer ganz besonderen Arbeit betraut, nämlich mit der Organisation der Abschlussveranstaltung.

Europaweit ist die Teilnehmergruppe aus Mattersburg eine der ersten, die eine EBC*L Enterprise Maßnahme positiv absolviert hat.

Große Sozialkompetenz stellten die Jugendlichen bei der Abschlussveranstaltung unter Beweis, als sie an die Initiative “Rettet das Kind – Burgenland” einen Scheck in Höhe von 200 Euro überreichten.