Betriebliche Weiterbildung

Betriebliche Weiterbildung2018-10-27T15:12:13+00:00
Betriebliche Weiterbildung wird immer wichtiger.

Bildungsstrategien am Puls der Zeit

Als Österreichs führendes Consultingunternehmen und größte unabhängige Bildungseinrichtung für die Erwachsenenbildung bieten wir unseren KundInnen nicht nur bedarfsorientierte, vielfältige und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen an, sondern wir verfolgen auch die Entwicklungen am Arbeits- und Bildungsmarkt mit professionellem Interesse. Die prägenden Rahmenbedingungen und die daraus resultierenden Anforderungen für die Aus- und Weiterbildung möchten wir hier skizzieren:

Berufliche Weiterbildung wird für die ArbeitnehmerInnen immer wichtiger

Durch die rapide Zunahme verfügbarer Informationen und die sich ständig verkürzende „Halbwertszeit“ des Wissens veraltet erworbenes Wissen immer schneller. Zudem wird der Kampf am Arbeitsmarkt intensiver werden: Auf der ArbeiternehmerInnenseite verdrängen besser Qualifizierte die weniger Qualifizierten, vor allem wenn diese kaum mehr verdienen. Das heißt, permanente Weiterbildung wird selbstverständlich und alternativlos.

Die Unternehmen müssen sich verstärkt um gut ausgebildete Fachkräfte bemühen

Der Fachkräftemangel in den Industrieländern wird zum Hemmschuh für das Wachstum. Die ArbeitgeberInnenseite steht deshalb verstärkt im Kampf die besten MitarbeiterInnen. Die Unternehmen müssen versuchen, mit attraktiven Arbeitsbedingungen qualifizierte MitarbeiterInnen zu gewinnen bzw. möglichst lange im Betrieb zu halten. Themen wie CSR (Corporate Social Responsibility), Employer Branding oder Work-Life-Balance sollten strategisch angegangen werden.

Neue Lern- und Lehrformen

Die technologische Entwicklungen durch die rasante Digitalisierung prägen den Informations- und Wissensaustausch und verändern die Form des Lernens und Lehrens. E-Learning gewinnt immer stärker an Bedeutung. Digitale Lernmedien und -plattformen aber auch Social Media sind mittlerweile eine Selbstverständlichkeit in der Wissensvermittlung. Jederzeit und überall lernen zu können, ist ein wesentlicher Aspekt dieses Lernkulturwandels. Dennoch wird das Lernen im Seminarraum weiterhin seine Berechtigung haben. Blended Learning Modelle – also ein Mix aus e-Learning und Präsenzlernen – sind in vielen Fällen eine effiziente und wirtschaftliche Lösung.

Altersgerechte Bildungsangebote

Eine der größten sozialpolitischen Herausforderungen liegt in der Steigerung der Beschäftigungsquote bei den älteren ArbeitnehmerInnen. Betriebliche Weiterbildung ist dabei der alles entscheidende Hebel. Um die Akzeptanz von Weiterbildungsangeboten bei älteren ArbeitnehmerInnen zu erhöhen ist es nötig, entsprechende altersadäquate Bildungsangebote, -materialien und -methoden zum Einsatz zu bringen wie zum Beispiel

  • die Entwicklung spezifischer Kursangebote für ältere ArbeitnehmerInnen wie Sprachen für 50+ etc.

  • altersgerecht konzipierte Unterrichtsmaterialien

  • einen didaktischen Aufbau der Trainings und Seminare, der den spezifischen Bedürfnissen älterer ArbeitnehmerInnen gerecht wird.

Corporate Learning

Angesichts der zunehmenden Bedeutung des Themas „Betriebliche Weiterbildung“ wird „Corporate Learning“ zu einem strategischen HR-Thema. Die Qualifizierung der MitarbeiterInnen wird vorausschauend geplant, ist sie doch ein wesentlicher Bestandteil, um sich wissensfit für die Herausforderungen der Zukunft und die Realisierung von mittel- und längerfristigen Unternehmenszielen aufzustellen.